* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Auermann gegen Kindermodels

Mode lebt von Designern und Models. Dabei sind die Models wichtig für die Designer zur Präsentation einer Kollektion. Designer hingegen machen die Models wieder berühmt und verhelfen zu traumhaften Gagen von denen viele junge Frauen träumen. Wichtig ist dabei, dass die Kollektion in einer Einheitsgröße produziert werden kann und somit jedem Model passen muss. Junge Mädchen nehmen dies als Ideal und hungern sich auf wenige Kilos runter, was von vielen bereits kritisiert wurde. Nun äußern sich die ersten Models zur schwierigen Thematik. Das Model Nadja Auermann fordert ein Gesetz gegen Magermodels. Es sind falsche Ideale, gegen die man ankämpfen muss.  Besonders scharf kritisierte Sie, dass die Models zu jung sind. Ihre älteste Tochter ist 13 und hat somit das alter von einigen Models erreicht. Hauptkritik von Auermann ist, dass man gegen Pädophilie vorgehen möchte und gleichzeitig Kinder als Sexobjekte promotet. Ihrer Meinung nach, darf man junge Frauen erst ab 17 auf den Laufsteg lassen. Aus dem Osten würden arme Mädchen nach Paris und New York kommen und diese würden versuchen mit allen mitteln Karriere als Model zu machen. Wie das Alter spielt auch das Gewicht für das Model eine Rolle. So sollte man dünne Models auf dem Laufsteg verbieten um die falschen Ideale nicht zu fördern.
8.2.11 12:34
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung